Wir geben Ihnen einen Grund zum Lesen!

Print ist greifbar!
 

Wir revolutionieren das Training im Reitsport


 Neue Gedanken, neue Ideen und innovatives Handeln, waren hier notwendig.

"Mehr Sicherheit für unsere Reiter", lautet die Antwort.

Die Kehrtwende dessen was vorhanden ist und die Präsentation dessen was wir dringend brauchen, um erfolgreich zu sein!

                                                                                                                                                                                                                Max Herold


Ein Sturz vom Pferd muss noch lange nicht das Ende der Reiterei sein.

Gut geschulte Trainer geben ihr Wissen weiter und sorgen dauerhaft für mehr Sicherheit im Reitsport, denn auch Fallen will gelernt sein.

Gerade beim Reiten sind diese Voraussetzungen wichtig, um z.B. auch das Verletzungsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.
Eine 100%ige Garantie kann allerdings niemand versprechen, dennoch ist man durch dieses Training wesentlich besser geschützt.
Bei einem Sturz ist ein lockerer und trainierter Körper immer von Vorteil, deshalb sind auch Falltechniken und Reaktionsschulungen, von besonderer Bedeutung.
Auch wenn man sich als Reiter besonders sicher im Sattel fühlt, ist ein Sturz schnell passiert. 
Professionelles Falltraining  schult die Körperreaktion für den Ernstfall und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit im Reitsport. 

Um Falltechniken zu üben, muss der Körper gut aufgewärmt  werden, bis er locker und geschmeidig ist.
Ein beachtenswerter Punkt ist die Atmung.
Durchatmen und durchstarten.
Auch die Atemtechnik muss erlernt und verstanden werden.

Als Faustregel bei sportlicher Betätigung gilt, dass vor der  Anstrengung eingeatmet und bei Anstrengung ausgeatmet wird.
Damit die Kontraktion der Atemmuskulatur  sinnvoll mit der Kontraktion der beanspruchten Muskulatur koordiniert. Der Trainingseffekt erhöht sich damit und die Übungen werden erleichtert.
Spezielle Übungen, die man immer wieder zu Hause üben kann, machen den Körper geschmeidig und locker. 
Ohne diese Voraussetzungen können selbst Fallübungen schmerzhaft sein. 
Den Sportler flexibel, dynamisch, locker und geschmeidig zu machen, ist das Ziel des neuen Trainingsprogramms. 
Man wird schnell begreifen und verstehen, wie wichtig diese Maßnahmen sind. Man trainiert ohne Ängste, bewusster und erfolgreicher, was sich bei Reiter und Pferd bemerkbar machen wird.
Der vermutlich ironisch gemeinte Spruch des römischen Dichters Juvenal (60-140 n. Chr.), vor fast 2000 Jahren:
Mens sana in copore sano, enthält doch ein Stück Wahrheit.

Körper und Geist sind keine voneinander unabhängigen Systeme, sondern eng miteinander vernetzt.
Vor allem beim Reiten kommt es auf das Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd an. Beim Pferd kann es immer wieder zu außergewöhnlichen Reaktionen kommen, die gilt es schnell zu erfassen und dann richtig zu reagieren.
Falltechniken werden intensiv geübt, denn im richtigen Moment unbewusst richtig zu reagieren, ist der Schlüssel zum verletzungsfreien Fallen vom Pferd. 

Körperlich gesund und geistig fit! 
Stark, leistungsfähig und energievoll zu sein, helfen zu einem gestärkten Selbstbewusstsein.
Der Mensch verändert sich positiv durch sicheres Auftreten. Eine aufrechte und entspannte Körperhaltung und ein lockerer Gang, strahlen Dynamik, Gelassenheit und Kompetenz aus.

Hinweis: 
Dieses Training ersetzt keinen Reitunterricht, sondern dient nur zur eigenen körperlichen Ertüchtigung.
Falltechniken und Reaktionsschulungen sollen Sicherheit geben, um dadurch bessere Ergebnisse im Training und bei Turnieren zu erzielen.
  
Wer Erfolg im Sattel haben möchte, der fange mit dem Training seines eigenen Körpers an.                                                                                                                                                                                                                 
 (Max Herold)




 Weiter Infos sind in Vorbereitung!